HOME Contact Guestbook About Esch E-Ticket Théâtre Online Bibliothèque Online Conservatoire Online Cinémas Online Belval Investment Rockhal Online

PLAZA I

CINE ESCH-BELVAL
LSAP geht mit Spitzenkandidat Jean Asselborn ins Rennen.
07-03-2009
Mit über 97 Prozent der Delegierten-Stimmen wurde Vize-Premier Jean Asselborn auf dem ordentlichen Kongress in Esch/Belval zum LSAP-Spitzenkandidaten für die Parlamentswahlen am 7. Juni gewählt. In seiner Ansprache ging Jean Asselborn auf die Ursachen und Hintergründe der Weltwirtschaftskrise ein. Die Krise sei allgegenwärtig, so der Vize-Premier und Spitzenkandidat der LSAP. Nicht der Mensch, sondern die Gier habe im Mittelpunkt gestanden, so Asselborn, der für Luxemburg einen rasanten Anstieg der Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit sowie erhebliche Einbußen im Investmentfonds-Bereich beklagte. Eine richtige Analyse der Krise sei notwendig. Die Welt habe für ihre Rücksichtslosigkeit die gelbe Karte gezeigt bekommen, so Asselborn, der gegenseitigen Respekt, Solidarität und soziale Verantwortung einklagt und auf die Philosophie des starken Staates verweist. Der Sozialstaat müsse vor allem jene schützen, die Hilfe am meisten benötigten. Sicherheit allein reiche nicht, um Probleme zu lösen, so Asselborns Anspielung an die CSV-Maxime des sicheren Weges. „Wir müssen innovieren, nicht konservieren.“ Vieles werde sich ändern, so LSAP-Spitzenmann Jean Asselborn, der einen Mentalitätswandel einfordert. „Die Krise ist da. Wir können sie meistern“, formuliert der mit überwältigender Mehrheit bestätigte Spitzenkandidat seine Botschaft an die Delegierten und kann dabei auf die gute Regierungsarbeit der sozialistischen Minister zurückblicken. „Wir müssen bescheidener werden und den Überfluss dorthin kanalisieren, wo es am Nötigsten fehlt, argumentiert der sozialistische Vize-Premier mit Blick auf die von großer Armut heimgesuchten Menschen in den Entwicklungsländern. „Nach der Krise sind wir nicht ärmer, vielleicht aber weniger reich“, so Asselborns Ausdruck einer größeren Bescheidenheit. Partei-Präsident Alex Bodry beglückwünschte den LSAP-Spitzenkandidaten für dessen Traumergebnis. 246 von 253 Kongress-Delegierten hatten sich am Sonntagmorgen bei vier Gegenstimmen und drei Enthaltungen klar für Jean Asselborn als Spitzenkandidaten der LSAP ausgesprochen. In seiner Ansprache appellierte Parteipräsident Alex Bodry an die Geschlossenheit innerhalb der Partei. Sie sei Voraussetzung, um gestärkt aus den bevorstehenden Wahlen hervorzugehen. Getreu dem bewährten Motto: „Mir paken et un.“
PLAZA I: Ouverture "SATURN"
23-10-2008 Plaza I
Grande Ouverture du No 1 Européen "SATURN"
Nachtrag am 24-10-2008;
Trotz Ansturm bei Saturn-Eröffnung kein Verkehrschaos in Belval
Agora: Ausgewogenes Verkehrskonzept hat sich bewährt
Belval, 24. Oktober 2008 – Das von mehreren Seiten befürchtete Verkehrschaos in Belval ist am Tag der Saturn-Eröffnung ausgeblieben. Trotz beachtlichem Andrang auf den Elektroartikler kam der Verkehr in und um Belval am Donnerstag nicht zum Erliegen. Das Verkehrsaufkommen sei zwar deutlich höher gewesen als an anderen Tagen, doch sei die An- und Abreise der Saturn-Kunden weitestgehend fließend vonstatten gegangen, so Vincent Delwiche, Direktor von Agora.
Die Entwicklungsgesellschaft wertet dies als Erfolg für das Verkehrskonzept von Belval. Zum einen hätten die pünktliche Fertigstellung neuer Verkehrsadern sowie die Wiederbelebung der ehemaligen Belval-Zufahrt Staus vermieden, zum anderen habe zweifelsfrei die Intensivierung und Bewerbung des öffentlichen Nahverkehrs eine reibungsfreie Mobilität begünstigt. Viele Besucher seien mit den Buslinien 3 und 4 oder mit dem Zug angereist. Darüber hinaus sorgte der von Agora im Rahmen des Zwischennutzungskonzepts realisierte zusätzliche Parkplatz für Entlastung. Die „freie Fahrt“ auf Belval sei der hervorragenden Zusammenarbeit aller auf Belval vertretenen Akteure zu verdanken, so Delwiche weiter.
Übrigens kann sich eine aktive Auseinandersetzung mit dem Thema Mobilität auf Belval auch ganz konkret lohnen. Wer sich auf www.belval.lu zu seinen favorisierten Verkehrsmitteln äußert, dem winken attraktive Preise. Darunter ein Wochenendtrip nach Paris inklusive Aufenhalt im 5-Sterne-Hotel oder eine Fahrt im Heissluftballon. Mitmachen lohnt sich in jedem Fall.
PLAZA I : Préouverture Galerie Plaza I
30-10-2008: Préouverture de la Galerie Plaza I avec tous les participants de ce complexe commercial à Belval.
Lors de l'ouverture officielle l'année prochaine, "Mai 2009", une illustration photographique suivra.
"PLAZA I" - Travaux 2007
Travaux 2007
"PLAZA I" - Travaux 2008/03
Travaux 2008/03
Belval Plaza 1 avant l'ouverture en 2008.
15-10-2008
Le chantier de Plaza 1 dans les différentes étappes de construction, acceuillant bientôt les premiers visiteurs lors de l' ouverture de la Chaîne " Saturn " à Belval, prévue pour la fin d'octobre 2008.
Un grand reportage photographique suivra cet événement historique plus tard.
Belvalplaza se concrétise  © by AGORA
Media Markt, Bofferding, Caramba et la librairie Ernster, les locomotives du nouveau centre de vie urbaine
Depuis sa présentation en Février 2006, Belvalplaza (www.belvalplaza.lu), le centre multifonctionnel d’art de vivre du sud du Luxembourg se matérialise rapidement : lors d’une conférence de presse le 01.02.2007 à la Rockhal, le promoteur Multiplan Design & Development faisait la présentation des futurs locataires des espaces commerçants : Media Markt, la célèbre chaîne de distribution de produits électroniques, la librairie Ernster ainsi que la société Bofferding. Ces trois nouvelles locomotives de Belvalplaza rejoignent le grand cinéma multiplex exploité par Caramba. Ensemble avec T&M Coiffure, Eden Shoes et la chaîne d’opticiens Alain Afflelou, elles offriront, à compter de la fin 2008, une offre équilibrée de commerces et d’activités de loisirs dans le Sud du pays. D’autres enseignes rejoindront Belvalplaza dans les prochaines semaines.
Un mix commercial équilibré
Ces futures locomotives parmi les locataires exerceront d’une part un grand pouvoir d’attraction bénéfique à l’ensemble du site. D’autre part, ils garantiront l’équilibre du mix commercial propre au Belvalplaza. Leader international, Media Markt complètera l’offre disponible au Luxembourg dans le secteur de l’électronique. Les enseignes nationales Ernster, Bofferding et Caramba, quant à elles, renforceront leur présence dans le sud du pays. Comme le soulignait Walter Laarhoven, Directeur de Multiplan Design & Development Luxembourg, ces acteurs économiques présentent une offre qui attirera les consommateurs de toute la Grande-Région dans le sud du pays. Multiplan développe le projet Belvalplaza ensemble avec SNS Property Finance.
Compléter l’offre existante
« Notre objectif fut, dès le début, d’étendre de manière cohérente l’offre existante au Luxembourg et principalement dans le Sud du pays », précise Walter Laarhoven. Et d’ajouter : « Nous sommes convaincus de pouvoir attirer les habitants de l’ensemble du Grand-Duché et des régions frontalières à Belval, et ceci grâce à un mélange équilibré de distributeurs internationaux et nationaux ». Ceci profitera à l’ensemble de l’attractivité commerciale du sud du pays et permettra en outre de réaliser les objectifs du monde politique et du monde des affaires : faire du Luxembourg le pôle commercial de la Grande-Région. Dans cette optique commune, Multiplan est également en contact permanent avec tous les décideurs nationaux. Walter Laarhoven se félicite ainsi de la collaboration avec la commune d’Esch et avec l’Union commerciale locale.
Un site exceptionnel.....
En savoir plus AGORA ( link externe )  Partenaire de Implantation dans les Nouveaux Espaces au Grand-Duché de Luxembourg
Counter