Grenzüberschreitender Wissenschaftspark TriLux :
Die Standorte Trier und Esch/Alzette im Dienst derUnternehmensentwicklung

lm Rahmen eines ersten TriLux Meeting stelien die Bürgermeister der Stad Esch/Alzette, Frau Lydia Mutsch und Trier, Herr Klaus Jensen die Mitarbeiter und die Organisationsstruktur des Wissenschaftspark TriLux, vor.
Das gemeinsame Projekt des Wissenschaftsparks TriLux, der grenzüberschreitende Aktivitten in den Bereichen Gesundheitswirtschaft, lnformationstechnologien, Bauenund Wohnen sowie Werbung und Design erteichtern und fördern wird, befindet sich in der Umsetzungsphase an den beiden Standorten Trier und Esch. ,TriLux, Business und Science" das zu fünfzig Prozent über das Programm INTERREG 4A, subventioniert wird, soll den Zugang zu Marktgebieten im benachbarten Austand sowie projektbezogene Zusammenarbeit in den oben genannten Bereichen deutscher und luxemburgischer Firmen erteichtern und neue Perspektiven für beide Standorte erschliessen.
TriLux bildet ein Dach über die bisherige Entwicklung an beiden Standorten. Die Aufgabenbereiche von TriLux reichen von Wachstumsförderung vorhandener Betriebe, über Netzwerkbildung und Standortwerbung bis hin zu einzigartigen Dienstleistungen für Unternehmer.
Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, wurde eine professionelle Struktur ins Leben gerufen. Projektleiterin Frau Dr. Nicole Thees und ihre Assistentin, Frau Sylvia Knobtoch stehen den Betrieben und Unternehmen mit einer grenzüberschreitenden und professionellen Organisationsstruktur zur Verfügung.
Konkret bietet TriLux Unterstützung in den Bereichen Unternehmensentwicklung, Projektleitung und Marketing. Diese Bereiche können aber zu jeder Zeit in Kooperation mit den Unternehmen an den beiden Standorten bedarfsabhängig angepasst werden.
Mehr lnformationen beim Service Relations Publiques der Stadt Esch
Luc Schloesser - luc. schloesser@villeesch. lu - +352 54 73 83 427

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
Copyright by Pit Michl